Sie sind hier: Planung / Geschichte des Wintergartens
German
Samstag, 2016-05-07

Wintergarten – Geschichte

Ursprung in England

Wintergarten viktorianisch
Potsdam: Schloss Sanccouci

Der beliebte Wintergarten hat seinen Ursprung in England. Dort wurde er erstmals im 18. Jahrhundert erwähnt. Doch die Geschichte reicht genau genommen sehr viel weiter zurück – nämlich bis in die Antike um 400 vor Christus.

Sokrates wusste schon die Sonne zum Bauen von Wohnräumen zu nutzen. Wohnräume sollten im Sommer kühl und im Winter warm sein und so wurden Häuser zum Süden hin höher gebaut als auf der nördlichen Seite, um die Sonnenenergie optimaler nutzen zu können.

Die Orangerie

Schriftstücke von vor ca. 2000 Jahren belegen, dass sich auch die Römer schon Gedanken machten, wie die Sonne zur Aufzucht von Pflanzen besser genutzt werden kann. Hier kamen dann in den Pflanzenhäusern transparente Glimmscheiben zum Einsatz. Aber alle Gebäudetypen hatten bis dato noch wenig Ähnlichkeit mit unseren heutigen Wintergärten.

Diese finden sich erstmals im viktorianischen Zeitalter und nannten sich Orangerien. In der Parkanlage vom Schloss Sanccouci in Potsdam kann man sich heute noch eine eindrucksvolle, historische Orangerie ansehen. Damals und auch heute wird die Orangerie dazu genutzt, kälteempfindliche Kübelpflanzen aus der Parkanlage zu überwintern.

Vom Pflanzenausstellungsraum zum Wohnraum

Die damalige Architektur von den Pflanzenhäusern lässt sich gut mit der heutigen Wintergärten vergleichen, auch wenn die Glas-Stahlkonstruktion, der Zeitepoche entsprechend, reich verziert wurde. Aus dem Überwinterungsraum für Pflanzen wurden später Ausstellungsräume für Pflanzen. Hier lassen sich die Ausstellungsräume in botanischen Gärten als Beispiel anführen. Aber es dauerte nicht lange, bis die Menschen den Wintergarten als Wohnraum für sich entdeckten und ihn entsprechend mit Sitzmöbeln wohnlich gestalteten.

Sonnenlicht als Energiequelle

Bis in die 1930er Jahre kannte man den Wintergarten nur als luxuriösen Anbau für Wohlhabende. Mittlerweile geht der Trend immer mehr dazu hin, Sonnenlicht als ökologische Energiequelle zu nutzen - was nicht zuletzt auch eine Folge von hohen Strom- und Ölpreisen ist. Gleichzeitig lässt sich mit einem Wintergarten mehr Wohnqualität durch Erweiterung des Wohnraumes schaffen.

 

Follow Us